Kategorie-Archiv: Gedachtes 2017

Mediengipfel: Wem hat’s was gebracht?

Der diesjährige Europäische Mediengipfel ist zu Ende. Zum 11. Mal haben sich führende internationale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien in Lech getroffen. Heuer lag der Fokus auf der politischen und gesellschaftlichen Welt(un)ordnung und der damit verbundenen Zukunft des Journalismus. Aber: Was bringt uns der Mediengipfel eigentlich wirklich? Was bringt er uns als Gesellschaft und uns als Jungjournalisten?

Kommentar von Muriel Lerch und Alexander Polt
Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen, oder?

Kommentar von Julia Marie Bali und Alexander Polt

Political Correctness“ ist mittlerweile zum Kampfbegriff geworden. In seinem Vortrag am 11. Europäischen Mediengipfel 2017 in Lech bezeichnete Carlo Strenger sie gar als „die Autoimmunerkrankung des Westens“. Das liegt daran, dass jeder und jede etwas anderes unter dem Begriff versteht. Es bedarf einer gesellschaftlichen Aushandlung – es darf nicht egal werden, wie wir mit- und übereinander sprechen.

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone