«Nachrichtenagenturen sind die Arterien des Nachrichtenflusses»

dpa-CEO Peter Kropsch über das Spannungsfeld von Medienökonomie und Fake News

Von Michael Stern

„Die Nachrichtenagenturen sind die Arterien des Nachrichtenflusses“ – dpa-CEO Peter Kropsch betonte am Freitag beim 12. Europäischen Mediengipfel denn auch den Public Value der Agenturen im zunehmend schwierigen ökonomischen Umfeld,aber vor allem im Umgang mit Fake News. Denn der Public Value ergibt sich ja aus dem Anspruch, korrekte Fakten zur Meinungsbildung für die Bevölkerung zu liefern. Dies ist eine große Herausforderung.

Nicht nur die dpa, sondern alle Nachrichtenagenturen seien nun in einer Phase der Anpassung an das Internet beziehungsweise die Digitalisierung. Fake News haben laut Kropsch viele Dimensionen. In anderen Kulturen würden Geschehnisse aus einem anderen Blickwinkel rezipiert, zu News verarbeitet und könnten leicht missverstanden werden. Andererseits sei die Existenz bewusster Falschmeldungen nicht zu leugnen.

Doch wie Fake News enttarnen? „Es ist wichtig zu wissen, vom wem die Informationen stammen bzw. mit welcher Absicht diese produziert wurden“, so Kropsch. dpa habe daher eine neue Funktionen in Unternehmen: den „Verification Officer“.  Diese checke Fotos und Informationen für das Redaktionspersonal und auch Kunden auf der Richtigkeit. «Nur weil etwas online publiziert wurde, muss es ja eben nicht unbedingt wahr sein“, unterstrich der dpa-CEO. Wenn man aber den Verleger oder Sender kenne, laufe man weit weniger in die Gefahr von Fake News hinein.

Als Frage, was Kropsch den Jungjournalisten und Studenten der Medienakademie auf den Weg geben wolle, kam die Antwort ohne jedes Zögern: «Journalismus ist ein toller und ein wichtiger Beruf. Ihr müsst ständig auf der Suche sein, Eure Fähigkeiten zu erweitern, denn Ihr könnt einen wichtigen Beitrag für eine lebenswerte Gesellschaft leisten.»

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

2 Gedanken zu „«Nachrichtenagenturen sind die Arterien des Nachrichtenflusses»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.