Kontinent ohne Fundament - Verliert Europa an Wert und Werten?

Europa scheint nur mehr im Krisenmodus denkbar. Nach der Schuldenkrise wird der Flüchtlingsstrom nach Europa zur Zerreißprobe zwischen europäischer Einheit und nationalstattlichen Interessen. Angesichts von Völkerwanderungen, religiösen Konflikten, Terror, Tabubrüchen, neuen Stacheldrahtzäunen und dem dramatischen Wandel einer durch und durch digitalisierten Gesellschaft scheint der europäische Geist zu schwinden – und die europäischen Grundwerte auf dem Prüfstand zu stehen. Erreicht Europa seine Grenzen?
Zum 9. Europäischen Mediengipfel haben sich hochrangige Vertreter der internationalen Politik und führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Medien angesagt. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Int. Medienakademie und ein Stipendienprogramm unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments.

Beim Mediengipfel setzen wir auf regionale Wertschöpfung, soziale Verantwortung und umweltschonende An- und Abreise der Gäste. Alle TeilnehmerInnen, die bis nach Lech selbständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus: www.oebb.at) anreisen, erhalten nach Vorlage der Tickets 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Suche

9. Mediengipfel am Arlberg, 3.-5.12.'15
Auslandskorrespondenten diskutieren in Lech

Von 3. bis 5. Dezember 2015 wird Lech am Arlberg wieder zum Zentrum europäischer Politik. Beim 9. Mediengipfel diskutieren Medienvertreter, Politiker, Unternehmer und Wirtschaftsexperten zum Thema "KONTINENT OHNE FUNDAMENT" - Verliert Europa an Wert und Werten?

War die Veranstaltung anfänglich als alljährliches Treffen der in Österreich tätigen Auslandskorrespondenten konzipiert, so gilt der Mediengipfel mittlerweile als europapolitische Plattform internationalen Rufes.

Mediengipfel 2015 - Doku

Am Samstag stellten sich der Grüne Abgeordnete und Budgetsprecher Werner Kogler sowie ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald im Rahmen der aktuellen Pressestunde den Fragen der Chefredakteure Michael Fleischhacker (NZZ.at) und Gerold Riedmann (Vorarlberger Nachrichten). Den Abschluss des 9. Europäischen Mediengipfels in Lech markierte die Podiumsdiskussion zu den wirtschaftlichen Aspekten der aktuellen Flüchtlingskrise.

mehr dazu...

Mediengipfel 2015 - Tag 2

Am Freitagabend stand der Mediengipfel in Lech ganz im Zeichen des Themas Flucht. Manfred Nowak von der Universität Wien und Leiter des Boltzmann Instituts für Menschenrechte, referierte die schockierenden Zahlen und Fakten, Journalist Karim El-Gawhary stellte sein bedrückendes Buch „Auf der Flucht“ vor. Mit Muhammad Kasem war auch ein aus Syrien geflohener Betriebswirt am Podium, der aus erster Hand über Gründe und Realität eines Flüchtlings berichtete.

mehr dazu...

Mediengipfel 2015 - Tag 1

Scheitert Europa? Diese Frage stellen angesichts der aktuellen Herausforderungen Journalisten, Politiker und Wissenschaftler beim 9. Mediengipfel in Lech am Arlberg. Der Philosoph Julian Nida-Rümelin eröffnete die diesjährige Veranstaltung mit einem flammenden Appell für ein geeintes Europa. Denn, so der Konsens des Abends, es braucht ein Umdenken in vielerlei Hinsicht, doch das Aufgeben der europäischen Idee ist keine Option.

mehr dazu...